Loading...

Top of Graubünden IV

ÜBERSICHT - DER SINGLETRACK-SPASS -

Mit dem Mountainbike über die abwechslungsreichsten Singletracks Graubündens - erleben Sie die unvergesslichen Trails durch die unberührte Berglandschaft bei "Top of Graubünden IV".
--> Diese Tour wird exklusiv guided angeboten.

Diese fahrtechnisch sehr anspruchsvolle Tour führt von Chur, über Arosa, Davos, Bergün, Pontresina, weiter nach Arosa und zurück nach Chur.
Die Strecke ist für Biker mit alpiner Erfahrung und guter Grundkondition ein absoluter Hochgenuss, eine Vorliebe für technisch anspruchsvolle Singletracks ist von Vorteil.

 

STRECKEN-BESCHREIBUNG
Sie legen 10'805 Höhenmeter aufwärts, 13'640 Höhenmeter abwärts und 318 Kilometer zurück und überwinden 13 Pässe über 2'000 Meter, der höchste Punkt mit 3'022 m ist der Piz Nair.
Abkürzungen und Vereinfachungen sind möglich.

1. ETAPPE: 42 km - ↑ 1915 Hm - ↓ 1680 Hm
Chur (565 m) - Brambrüesch (1602 m) - Arosa (1739 m)

2. ETAPPE: 39 km - ↑ 1335 Hm - ↓ 1435 Hm
Arosa (1739 m) - Medergen (2000 m) - Davos (1540 m)

3. ETAPPE: 53 km - ↑ 1200 Hm - ↓ 2020 Hm
Davos (1540 m) - Wiesen Station (1197 m) - Bergün (1367 m)

4. ETAPPE: 53 km - ↑ 2150 Hm - ↓ 1700 Hm
Bergün (1367 m) - Albulapass (2312 m) - Pontresina (1805 m)

5. ETAPPE: 42 Km - ↑ 970 Hm - ↓ 3010 Hm
Pontresina (1805 m) - Pass Suvretta (2615 m) - Pontresina (1805 m)

6. ETAPPE: 39 Km - ↑ 2100 Hm - ↓ 1495 Hm
Pontresina (1805 m) - Aclas Dafora (1693 m) - Arosa (1739 m)
Fahrt mit der RhB von Pontresina nach Filisur

7. ETAPPE: 35 Km - ↑ 1135 Hm - ↓ 2300 Hm
Arosa (1739 m) - Hörnli (2211 m) - Chur (565 m)

--------------------------------------------------------------------
--> Weitere Infos zur BIKE-EXPLORER Anforderungs-Skala

318 km

7 Etappen

10805m 13640m

Technik

sehr anspruchsvoll

Kondition

sehr anspruchsvoll

Anteil Singletrack

154 km / 48 %

E-Bike

nicht empfehlenswert

Feedback

Anmerken möchte ich, dass mir noch nie so klar wurde, dass Trail- und Abfahrtsspass auch ein hohes Mass an Konzentration und damit "Körner" kostet wie stundenlanges Hochfahren...

Peter aus Uster: Guided Tour - Top of Graubünden IV
mehr Details
Auch Dir ein herzliches Dankeschön für diese wunderbare "Erfahrung", denn es war mehr als nur eine Bike-Tour.
 
Es begann vor über einem Jahr, als wir uns GR4 wünschen konnten: maximal viele Trails, die entsprechend "erfahrene" Höhenmeter erforderten, dies in beeindruckender Landschaft. Diesen Wunsch hast Du mit diesem Meisterwerk mehr als erfüllt!! Vielen Dank. 
Anerkennen möchte ich auch, dass Du Trails ausgesucht hast, auf denen wir fast alleine unterwegs waren trotz Ferienzeit.
Anmerken möchte ich, dass mir noch nie so klar wurde, dass Trail- und Abfahrtsspass auch ein hohes Mass an Konzentration und damit "Körner" kostet wie stundenlanges Hochfahren. Und das es keine wirklich nur flachen Trails gibt. Insofern darf ich sagen, dass noch mehr Trails (unglaubliche, aber wahre 44%) fast gar nicht möglich sein wird - ich lass mich aber gerne überraschen. Auch war ich froh, dass Du stets eine "Erleichterung" einplanen konntest, auf die man gleich stolz sein konnte und die sogar die Singletrail-Statisik noch verbesserte.
 
Mit den Unterkünften war ich sehr zufrieden, wobei mein klarer Favorit das Astoria in Arosa war. Vielen Dank an Familie Schmid auf diesem Wege. 
Die Unterkunft in Davos stach insofern heraus, als dass hier viel teures Schischi mit vergleichsweise mässiger Verpflegung und Serviceleistung verrechnet wurde. Da hast Du bessere Alternativen in Davos.
 
Du und Andreas als unsere beiden Guides haben einen sehr guten Job gemacht. Unauffällig und dezent wurde die nötige Struktur angekündigt und vorbildlich vorgelebt. So wurden alle Situationen bestens bewältigt, ohne diktatorische und einengende Züge. Eine solche Tour ist auch irgendwie eine Selbst-"Erfahrung", die man offenen Sinnes erleben können sollte. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön und Anerkennung an Andreas. 
 
So bleibt zum Schluss die Feststellung: Wunschlos ist auch eine Form der Anerkennung. Wenn Du bitte das mit dem Wetter für kommende Touren auch wieder so einrichten könntest, wäre ich Dir allerdings sehr verbunden.

Feedback

Obwohl ich mich über jeden zusätzlichen Singletrack freue und ich froh bin über jeden Höhenmeter den ich nicht hochtrampen muss, schien mir die fünfte Etappe passe nicht so richtig zur Tour...

Markus aus Rütihof: Guided Tour - Top of Graubünden IV- 2016
mehr Details

Die Tour hat mir super gefallen, bloss das Wetter hätte etwas wärmer und trockener sein dürfen.
Obwohl ich mich über jeden zusätzlichen Singletrack freue und ich froh bin über jeden Höhenmeter den ich nicht hochtrampen muss, schien mir die fünfte Etappe passe nicht so richtig zur Tour.
Die Unterkünfte waren auch alle gut, wobei ich das Gefühl hatte das Astoria hatte im Service und der Qualität der Sandwichs nachgelassen.
Die Guides waren einfach perfekt, insbesondere die Alternativen bei gesperrten Strecken und Peters Improvisationstalent, trotz aussergewöhnlichen Pannen war niemand auf der Strecke geblieben.
Für die nächste Bike-Explorer Tour wünsche ich mir etwas im gleichen Stil, ich freue mich schon drauf.

Feedback

Markus aus Benken: Guided Tour - Top of Graubünden IV- 2016
mehr Details

Gerne erinnere ich mich an eine sehr schöne Tour mit Dir und deinem Team.

Zu meinem Feedback:

Strecke: *****
Die Strecke war sehr abwechslungsreich und sie entsprach dem ausgeschriebenen Level sowohl technisch wie konditionell.
Auch der „Bähnlitag“ im Engadin war eine schöne Abwechslung und hat viel Spass gemacht. J

Unterkunft: ****
Die Hotels sind wie gewohnt bei deinen Touren immer auf hohem Niveau. Ebenfalls die Verpflegung und der Wäscheservice waren immer sehr gut.
Einzig das EZ im Astoria in Arosa ist etwas klein. (das ist jetzt auf hohem Nieveau gemotzt)

Guide: *****
Auch an Dir als  Guide und dem ganzen Team gibt es nichts auszusetzen.  Du lässt dich auch nicht aus der Ruhe bringen (oder lässt es dir nicht anmerken), wenn mal ein Weg gesperrt ist und hast sofort eine gleichwertige Alternative zur Hand.
Es beruhigt auch einen „Schrauber-Profi“ wie Peter dabei zu haben.

Nächste Tour ????
Für das nächste Jahr habe ich noch keine Pläne. Ich werde aber bestimmt im Winter auf deiner Website schauen, was Du an Guided Touren anbietest.

Feedback

Grundsätzlich muss ich sagen, dass ich praktisch alles was ich übers Biken weiss und kann von BIKE-EXPLORER gelernt habe und Euch allen sehr dankbar bin und grosse Freude daran habe!!!

Sevi aus Basel: Guided Tour - Top of Graubünden IV- 2016
mehr Details
- Strecke:
Alles in allem war die Strecke toll! Nur Schade, dass wir den Rhinerhorntrail nach Jenisberg nicht fahren konnten. Aber die Sertig Alternative war auch spassig! Die Flow-Trails am "Bahnentag" (2. Tag Pontresina) würde ich streichen, aber da war ich eh nicht so fit und fands nicht so schlimm!. Und schade, dass wir die Alp Munt (am 1. Tag Pontresina) nicht gefahren sind, hätte mich wunder genommen wie die als alternative zur Alp Muntatsch ausgesehen hätte! Muss ich mal alleine oder mit Markus austesten gehen...
Den Aufstieg zum Hörnli am letzten Tag finde ich gar nicht schön. Dafür war der Abschlussdownhill ab dem Parpaner Heimbergtrail plus Fanüla ein gelunger Abschluss und hat mir nochmals ein richtiges Grinsen ins Gesicht gezaubert!
 
- Unterkünfte:
Die Unterkünfte waren allesamt gut. Vor allem das Essen hat mir dieses Jahr echt überall geschmeckt!
Vom ambiente her machts die Abwechslung echt aus! Highlight der urchigen gemütlichkeit fand ich wieder das Hotel Albula in Bergün!
Sehr gutes Bier (Monsteiner, Bernina etc) gab es auch überall!
 
- Guides:
Zu meckern habe ich gar nichts! Ich fand Deine Entscheide während der Tour immer gut und nachvollziehbar. Habe mir wirklich Mühe gegeben mich in die Gruppe zu integrieren. Was aber z. T. echt schwierig war, weil alle so fit und schnell waren. Peter hat sich aber bei den langen strengen Anstiegen immer sehr gut um mich gekümmert und mich motiviert weiter zu treten! Das war grossartig, danke vielmals!!!
Grundsätzlich muss ich sagen, dass ich praktisch alles was ich übers Biken weiss und kann von BIKE-EXPLORER, sprich von Dir, Peter, Andreas, Christian und Andrea gelernt habe und Euch allen sehr dankbar bin und grosse Freude daran habe!!! Aber mir ist schon aufgefallen, dass ich meistens auf den Guided Touren etwas der Aussenseiter bin, weil ich mir nicht ganz das gleiche darunter vorstelle und abholen möchte wie die meisten anderen Teilnehmer. Trotzdem machts mir aber massiv Spass, lerne viel und ich habe auch vor mich weiterhin mind. 1x jährlich auf eine Guided Tour anzumelden! Ich hoffe das geht auch für Dich und Peter in Ordnung! Auf Deinen Guided Touren habe ich immer das Gefühl, das ist richtiges Biken! Deshalb hoffe ich, dass meine Selbsteinschätzung weiterhin auf solchen Touren mitfahren zu können, nicht völlig abwegig ist! 
 
- Was wünsche ich mir?:
Für die Zukunft wünschte ich mir wieder einmal eine Tour wie eine Freeride. Egal wie sie genannt wird. Toll wären im Schnitt jeden Tag 700-1500 Hm Uphill und das doppelte bis dreifache Downhill. Klar kann man alleine eine Bahnentour irgendwo machen und hat schnell viele Downhill-Höhenmeter. Aber was es ja ausmacht ist die Ortskenntniss und wie man die besten Trail über gute Traversen verbindet. Deshalb sind Pedalierhöhenmeter unvermeidbar! ...und die lernt man nur auf Guided Tours oder wenn man selber auf Trailjagd geht kennen.
Ich verstehe Dein Argument, dass die Leute nicht Lesen wollen... Aber wenn bei einer definitiven Anmeldung nochmals eine Meldung aufpoppt, dass am Tag mind. 800 Hm pedaliert werden müssen, wird sich bestimmt kein reiner "Downhiller" mehr anmelden!
Fände es echt super wenn Du so was probieren würdest?

Feedback

Die Unterkünfte fand ich sehr angenehm, und toll auch der Wäscheservice. Bei gutem Wetter braucht man das ja nicht alle Tage, aber wenns nass wird ist man froh drum...

Hans aus Oberdiessbach: Guided Tour - Top of Graubünden IV - 2016
mehr Details

Das Feedback wird allerdings nicht so ergiebig sein, da ich annehme, dass du vor allem an Rückmeldungen zu Verbesserungswürdigem interessiert bist, und da ist bei mir leider nicht viel zu holen cool.

 
Mir hat die Woche sehr gefallen, schöne Aufstiege, tolle Abfahrten, eigentlich so wie ich es mir erhofft hatte. Dass das Wetter auch mal nicht so schön war, gehört dazu, und hat mir gezeigt, dass ich halt trotzdem gelegentlich noch einen anständig wasserdichten Schuh besorgen muss. Und von der Notwendigkeit eines 29ers habe ich mich auch schon fast überzeugen lassen smile. Gefallen hat mir auch die Abwechslung mit den 2 Corviglia Flowtrails. Aber wirklich nur als Abwechslung, den ganzen Tag möchte ich nicht auf diesen Pisten verbringen.
 
Die Unterkünfte fand ich sehr angenehm, und toll auch der Wäscheservice. Bei gutem Wetter braucht man das ja nicht alle Tage, aber wenns nass wird ist man froh drum...
 
An den Guides habe ich gar nichts auszusetzen, ausser dass sich Peter vielleicht noch einen Ersatzrahmen auf den Rücken schnallen müsste, um für alle Eventualitäten gewappnet zu sein wink. Im Ernst, eure Betreuung war super, und dank Peter wurde auch jedes grössere Problem zu einem kleinen. Wenn man ohne einen technisch Versierten und mit Ersatzteilen Ausgerüsteten unterwegs ist, können Defekte wie wir sie gehabt haben schon mal zu grösseren Verzögerungen führen. In diesem Sinn haben eure Guided Tours ja schon was für sich. Super natürlich auch der Service deines Vaters und der Jungs, die ich herzlich grüssen lasse.
 
Nächste Tour? Warum nicht, und ich lass mich überraschen was euch einfällt. Bündnerland könnte ich mir schon noch einmal vorstellen, und im Wallis kenne ich noch lange nicht alle guten Trails.... Bitte halt mich auf dem laufenden, was ihr plant.

Feedback

- Wie war die Strecke?
SUUUUUPPPPPER – wieder unzählige/unendliche Single Tracks – perfekt ...

Peter aus Dietikon: Guided Tour - Top of Graubünden IV- 2016
mehr Details

- Wie war die Strecke?
SUUUUUPPPPPER – wieder unzählige/unendliche Single Tracks – perfekt – dass ausgerechnet bei der Querfahrt nach dem Propissi-Aufstieg die Wurzelwege wieder nass waren (mein Lieblingsterrain…), war halt Pech. Cool waren auch die Downhill-Tracks Corviglia – für mich mal was Neues, hat riesigen Spass gemacht.

- Wie fandet Ihr die Unterkünfte?
wie immer sehr gut (mit der Einschränkung der löchrigen Leintücher in Bergün – habe ich dem Chef ja noch persönlich gesagt à das Zimmer als solches war aber absolut okay, der Service "originell", speditiv und freundlich – also für mich absolut in einem solid-guten Rahmen)=; super Service und Verpflegung im "Astoria" und "Sporthotel" wie auch im "Kulm" – dort war für mich der Wellness-Bereich mit der Bergblick-Sauna ein Höhepunkt; Wellness im "Sporthotel" eher verbesserungswürdig.

- Wie wart Ihr zufrieden mit dem Guide und der gesamten Organisation?
Hat alles perfekt geklappt – wie immer ein top "Rundum-Service" – herzliches Dankeschön und nochmals ein Riesenkompliment sowohl an dich wie auch an Peter J

- Was würdet Ihr euch für eine nächste BIKE-EXPLORER Tour wünschen?
Wie diskutiert: Prättigau / Heidiland / evtl. auch Zentralschweiz wären durchaus interessante Gegenden, die ich noch wenig kenne

Top of Graubünden IV - guided 2016