Loading...

Freeride-X

- DIE WILDE -

Mit dem Mountainbike über die besten Singletracks - erleben Sie die genialsten Trails, atemberaubendsten Berglandschaften, tiefe Schluchten und vieles mehr beim "Freeride-X"!

Diese technisch sehr anspruchsvolle Tour führt von Chur über Arosa, Davos, Es-cha Hütte, Livigno, Santa Maria nach Tirano.
Bei beiden Freeride-Routen werden, wann immer möglich, Aufstiegshilfen (Bergbahnen, Postauto oder Zug) genutzt.
Die Strecke erfordert gute alpine Erfahrung und eine mittlere Grundkondition.

 

STRECKEN BESCHREIBUNG - Route 1
Sie legen 6309 Höhenmeter uphill, 11523 Höhenmeter downhill und 285 Kilometer zurück. Sie überwinden 12 Pässe, Gipfel oder Anhöhen, welche über 2000 Meter liegen, wovon der Höchste mit 2861 m das Parpaner Rothorn ist.
Abkürzungen und Vereinfachungen sind möglich.

1. ETAPPE: 30 km - ↑ 290 Hm - ↓ 1439 Hm
Chur (585 m) - Lenzerheide (1489 m) - Arosa (1734 m)
Transport mit 3 verschiedenen Bergbahnen

2. ETAPPE: 41 km - ↑ 1218 Hm - ↓ 1392 Hm
Arosa (1734 m) - Parsennhütte (2200 m) - Davos (1560 m)

3. ETAPPE: 58 km - ↑ 1928 Hm - ↓ 1603 Hm
Davos (1560 m) - Filisur (1080 m) - Es-cha Hütte (2594 m)

4. ETAPPE: 38 km - ↑ 976 Hm - ↓ 2105 Hm
Es-cha Hütte (2594 m) - La Punt (1687 m) - Livigno (1805 m)

5. ETAPPE: 49 km - ↑ 1106 Hm - ↓ 2122 Hm
Livigno (1805 m) - Il Mottolino (2390 m) - Sta. Maria (1374 m)

6. ETAPPE: 69 km - ↑ 791 Hm - ↓ 2861 Hm
Santa Maria (1374 m) - Umbrail Pass (2501 m) - Tirano (430 m)

7. Tag: Rückreise mit der Rhätischen Bahn (Bernina-Express) über die historische Eisenbahnstrecke von Tirano nach Chur.

--------------------------------------------------------------------
BIKE-EXPLORER Anforderungs-Skala:
Kondition: *mittel: passable Grundkondition, Tour-Länge: 30 – 50 km, 400 – 1000 HM, 350 Hm/h
Technik: *sehr anspruchsvoll: Fahrtechnisch schwer mit vielen ruppigen und kniffligen Abschnitten, exponierten Stellen, steinig verblockte Passagen, engen Kurven, Lauf und Schiebepassagen möglich.
E-Bike: Die Tour ist mit dem E-Bike nicht empfehlenswert.

- ↓

7 Tage Natur und Erlebnis pur - von Juli bis Oktober.

Bei einer Buchung bis zum 28. Februar 2019 profitieren Sie von unserem Frühbuchergeschenk.
Sie erhalten exklusiv eine BIKE-EXPLORER Baggy, wünschen Sie dazu auch eine Innenhose, so können Sie dies bei Bemerkungen dazu fügen (Marke: Cuore, Preis Innenhose CHF 70.-).

Anmelden

Preis

  • Chur - Tirano/Pontresina: 7 Nächte/ 6 Biketage, pro Person im Doppelzimmer: CHF 1026.-
  • Option: inkl. 6x Halbpension: CHF 186.-
  • Option: 2x Einzelzimmer (CHF 30.-/Nacht): CHF 60.-
  • Option: 1 Nacht im 4****S-Hotel in Arosa, Davos und Livigno: Preis auf Anfrage /
    Hotel-Wünsche können unter Bemerkungen aufgeführt werden (Hotels siehe Leistungen, Einzelpreis auch mit HP auf Anfrage)
  • Option: GPS-Miete: CHF 60.- (Achtung: Anzahl GPS-Geräte begrenzt)
  • Preis ohne Übernachtung am Startort (auf Anfrage)
  • Preis ohne Karten (auf Anfrage)
  • Infos / Angebot über ÖV-Tickets (Zug / Postauto)
  • Angebot für Nutrixxion Sportnahrung Verpflegungsset
  • Frühbuchergeschenk: BIKE-EXPLORER Baggy (bis 28. Februar 2019 - unter Bemerkungen: Grösse und mit/ohne Innenhose (CHF 70.-))

Leistungen

- 7 Übernachtungen inkl. Frühstück (ZF) oder Halbpension (HP):
Chur (Hotel Sommerau*** / ZF), Arosa (Hotel Astoria*** / HP, Hotel Valsana**** / HP), Davos (Hotel Kessler Kulm*** / HP oder Hotel Grischa**** / HP), Es-Cha Hütte (SAC Berghütte, keine Dusche),  Livigno (Hotel Concordia**** / HP oder Hotel Lac Salin**** / HP),  Müstair (Hotel Helvetia*** / HP) und Pontresina (Sporthotel*** / HP)
- 7 Biketage
- Gepäcktransport (Achtung nur ein Gepäckstück pro Person; kein Transport zur Es-Cha Hütte, das Gepäck geht direkt weiter nach Livigno)
- Touren Informationen und GPS-Tracks: BIKE-EXPLORER CD-ROM Freeride-X, inkl. GPS-Tracks
- BIKE-EXPLORER Karten Lenzerheide, Davos, Oberengadin und Unterengadin
- Achtung: die Transport-Kosten der Bergbahnen und Räthischer Bahn sind nicht inklusive - es muss mit Zusatzkosten von ca. CHF 200.- pro Person gerechnet werden.

Weitere Informationen

- BIKE-EXPLORER Qualität: Ausgewählte 3*** oder 4****-Partner-Hotel sorgen während der Tour für Ihr Wohl.
- Individuelle Anreise am Vortag: für einen gemütlichen Tour-Start.
- Buchbar ab 2 Personen
- Sorglos-Paket: inklusiv Touren-Informationen, GPS-Tracks und Karten - auf Wunsch kann ein GPS-Gerät gemietet werden.
- Profitieren Sie von unserem NUTRIXXION Sportnahrung Verpflegungsset : es stehen verschieden Sets zur Auswahl, angepasst auf Ihre Bedürfnisse während der Tour.

Planen und geniessen Sie auf eigene Faust zusammen mit unseren
BIKE-EXPLORER CD's und Karten-Sets Ihre Tour.
Weitere Infos zu den Unterlagen finden Sie im Shop.

Höhepunkte

Die Tour führt Sie durch die schönsten Berglandschaften, die wildesten Schluchten und über die besten Singletracks zwischen Chur und Tirano. Um nur einige davon zu nennen: Abfahrt vom Parpaner Rothorn (Startstrecke des Bike-Attack) nach Arosa, Tritt zur Latschüelfurgga, Davoser Panoramaweg, Abfahrt vom Gotschnagrat, Höhenweg zur Hauderalp, Durchquerung der Zügenschlucht, Trail zur Es-cha Hütte und Abfahrt ins Engadin, Abfahrt vom Lago del Monte, Abfahrt vom Passo di Val Trela, Trail durch das Val del Gallo, Trail von Jufplaun ins Val Mora, Abfahrt von der Borcetta di Forcola und zum Schluss der fast endlose Downhill vom Passo di Verva ins Veltlin.

Ein grosser Teil der Singletracks führt über alpine Lagen. Absätze, grosse Steine, steile Downhills, schmale Trails, Speed-Passagen, rutschige Wurzeln und weitere anspruchsvolle Hindernisse stehen auf der Tagesordnung. Es empfiehlt sich ein Bike mit genügend Federweg (130 mm oder mehr) und guter Bereifung (2,3" oder mehr). Auf 2 Teilstücken muss das Bike getragen werden (Stahltreppe Tritt und Felspassage zum Lago del Monte). Des Gewichtes wegen wird daher von einem reinen Downhill-Bike abgeraten.

BIKE-EXPLORER Partner-Hotels auf diesen Touren

 

285 km

7 Etappen

6309m 11523m

Technik

sehr anspruchsvoll

Kondition

mittel

Anteil Singletrack

130 km / 46 %

ohne Gepäcksorgen

Wir transportieren Ihr Gepäck.

Selfguided

Sie fahren die Tour mit unseren Unterlagen selbständig ab.

E-Bike

nicht empfehlenswert

Feedback

Wir hatten trotz der schlechten Witterung eine schöne Woche in der Schweiz und können uns jederzeit vorstellen, das zu wiederholen.

Karin aus Berlin, DE: Selfguided-Tour mit organisiertem Gepäcktransport
mehr Details

Gestern sind wir gut in Pontresina angekommen und haben unsere Tour beendet. Leider konnten wir wegen des Schnees nicht über Boccheta di Forcola fahren. Wir haben andere Biker getroffen, die umgekehrt sind und haben uns dann für den Weg durchs Tal entschieden. Zudem erschien uns die Zeit dann doch zu knapp bis zum letzten Zug.

Wir hatten trotz der schlechten Witterung eine schöne Woche in der Schweiz und können uns jederzeit vorstellen, das zu wiederholen.

Feedback

Ich habe mich zwar gewundert, warum der Freeride-X in den letzten Jahren weniger Mitfahrer hatte, aber das hat dem Spass keinen Abbruch getan.

Hugo aus Ebikon : Guided Tour - Freeride-X
mehr Details

War wieder mal eine tolle Woche mit Euch auf die ich mich schon das ganze Jahr tierisch gefreut habe. Ich habe mich zwar gewundert, warum der Freeride-X in den letzten Jahren weniger Mitfahrer hatte, aber das hat dem Spass keinen Abbruch getan.

- Kommunikation und Informationsfluss waren für mich in Ordnung. Mehr braucht es nicht, und ich war über alles wichtige informiert.

- Bei der Strecke habe ich mich auf die neuen Abschnitte gefreut; deswegen auch der Drang wieder bei Dir mitzufahren. Tatsächlich haben mich dann aber die neuen Teile wie Col d'Anzano oder die Abfahrt nach Poschiavo nicht vom Hocker gehauen. Auch die zusätzliche Abfahrt in Arosa war für mich nicht der Burner. Aber das sind meine persönlichen Eindrücke, ich mags nicht von oben bis unten ausgeschlagen, felsig und verblockt, dass einem am Schluss fast die Arme abfallen. Aber vielleicht bin ich für diese Tour einfach ein zu schlechter Velofahrer und ein zu grosser Genussbiker. ( Flow ist halt schwer zu finden.....)

- Bei den Hotels hast Du dich diesmal selber übertroffen. Besonders die Hütten in Davos, Arosa und Pontresina waren der absolute Aufsteller nach den Trails. Das Essen war überall super, abwechslungsreich und immer exklusiv.

- Gepäcktransport und Support war OK. Was Christian betrifft, haben wir Dir ja am Abreisetag schon einzwei Sachen gesagt. Er hatte wohl wirklich neben der Tour noch eine Menge andere Dinge um die Ohren, deshalb liess dann die Aufmerksamkeit gegenüber der Tour und seinen Mitfahrern ein wenig zu wünschen übrig. Was ich ihm sehr übel nehme, ist dass er Gunnar, den er schon lange kennt, mit auf diese Tour genommen hat, oder zumindest nicht nach dem ersten Tag ein Notprogramm für ihn gestartet hat. Ich bin ein sehr sozialer Mensch, aber der Gunnar hat mich mit seiner eigenen Fehleinschätzung und Uneinsichtigkeit gegenüber den anderen Teilnehmern manchmal ein bisschen stinkig gemacht.

- Mir hat die Tour im 2009 ( das ist heute die Selfguided Tour ) besser gefallen, sie war einfach ein bisschen gemässigter als die heurige. ( ........aber ich bin ja auch nur der Hugo, der ist nicht immer einfach.....)

Bleibe Deinem Stil Treu, denn ich finde den Bike Explorer und die Michelle Schierle nach wie vor eine super Sache.

Feedback

Eins vorneweg, es war eine sehr schöne Tour und das Wetter hat auch gepasst, nur die neue Riegelsorte schmeckt nicht.

Bernd aus Chemnitz, DE: Guided Tour - Freeride-X
mehr Details

Eins vorneweg, es war eine sehr schöne Tour und das Wetter hat auch gepasst, nur die neue Riegelsorte schmeckt nicht.
Die Tour ist technisch anspruchsvoller als die Freeride 1. Sie hat weniger Höhenmeter bergauf, diese sind aber meist recht steil, ich habe das nicht als weniger anstrengend zur Freeride 1 empfunden. Nun werde ich einmal über die einzelnen Tage berichten. Am 1. Tag war der Runca-Trail sehr schön. Der 2. Tag hat mir komplett gut gefallen,schöne Trails, schöne Landschaft. Am 3. Tag waren die Wege und Trails oberhalb St. Moritz bis Pontresina ein landschaftlicher Hochgenuss und ein technischer Leckerbissen in der Abfahrt. Der 4. Tag war der Supertrailtag, vom Berninapass bis nach Posciavo war vom Flowtrail bis zum technischen Trail im steilen Felsgestein alles vorhanden. Vom Col d`Anzano führte ein nicht enden wollender Trail nach Tirano. Dieser Trail hatte im unteren Teil auch etliche technische Leckerbissen. Nur die sicherlich geniale Aussicht war uns durch Hagel-und Regenwolken versperrt. Der 5. Tag war Bikepark in Livigno mit sich hinziehender Anfahrt über Forcola di Livigno bis zum Bikepark. Die Strecke über das Heutal, wie beim Freeride 1 mit sehr schönem Trail nach Livigno wäre bestimmt schöner. So wie wir den 6. Tag gestaltet haben war es ganz o.k. Der 7. Tag hat mir eigentlich sehr gut gefallen. Auch wenn der Anstieg zum Pass Chaschauna recht anstrengend ist, war der Trail nach S-chanf sehr schön und hat den Anstieg gerechtfertigt. Da ich den Freeride 1 schon 2 mal mitgefahren bin, wollte ich noch einmal die für mich schönsten Trails vom Freeride 1 aufzählen. Das wäre der Trail von der Es-cha Hütte, und Pass da Val Viola nach Poschiavo. Schön war auch, über den Tritt bis Davos, oder vom Rinerhorn über die Zügenschlucht nach Filisur, diese 2 Wege sind landschaftlich sehr schön zum Teil aber anstrengend. So ich habe jetzt alles Revue passieren lassen und alles aufgeschrieben. Wenn ich das so überfliege müsste die Tour 2 Wochen dauern, mit Ruhetagen natürlich, das würde mir persönlich sehr gut gefallen. Ach ja die Zeit, sie ist sehr knapp, müsste mehr davon haben, damit ich öfter mal zum Radfahren komme, um fit zu sein für die Alpen.

Feedback

Die Organisation war perfekt! Das Gepäck war immer zur Zeit am Ort, alles hat bestens geklappt.

Roger aus Birsfelden : Guided Tour - Freeride-X
mehr Details

- Das Infomaterial war ausreichend, die Buchung simpel.
- Die Stecke war wunderbar. Aus meiner subjektiven Sicht - ich liebe einfache "Autobahnen", wo man mit zünftig Gas blochen kann - hätten gewisse Trails einfacher sein können...Aber eben, sehr subjektive Betrachtung, andere Teilnehmer hätten sich dann gelangweilt. So war von allem etwas dabei, wie's sein soll!
- Die Unterkünfte waren alle in Ordnung. Herausragend war natürlich das Hotel Grischa...
- Die Organisation war perfekt! Das Gepäck war immer zur Zeit am Ort, alles hat bestens geklappt. Christian hat uns gut geführt und ist auf unsere Wünsche eingegangen - tiptop. Ein Kritikpunkt habe ich aber doch noch: Vom Guide erwarte ich, dass er überpünktlich bereit steht und wenn überhaupt, dann auf einen Gast gewartet werden muss. Leider kam er morgens meist als Letzter und zu spät - das Ölen/Schrauben an den Bikes kam dann noch obendrauf, da wir auf den Schlüssel des gemeinsamen Schlosses warten mussten. Somit verzögerte sich die Abfahrt teils deutlich. Das müsste verbessert werden.

Fazit: Schöne und erlebnisreiche Ferien gehabt! :-)

Feedback

Thanx for the tour, we may have overestimated our stamina, but we did all of day 1, 2, 5 and 6, and it was great.

Erik aus Viborg, DN: Selfguided-Tour mit organisiertem Gepäcktransport
mehr Details
Thanx for the tour, we may have overestimated our stamina, but we did all of day 1, 2, 5 and 6, and it was great.
 
Unfortunately, that leaves us with all the unused tickets, and I would like to send them to you if you can offer a reasonable refund. There are 9 tickets worth 44 CHF, two worth 63 CHF.
 
That's all for now - perhaps we'll be seeing you next year?!
 

Feedback

Tour Ist Gut Organisiert und ich hatte spassmitzufahren.

Martin aus Buonas : Guided Tour - Freeride-X
mehr Details

Tour Ist Gut Organisiert und ich hatte spassmitzufahren.

Buchung ist problemlos die Meldung über die durchführung were vor einzahlung Gut.

Die Strecke ist Gut. Flauige Abfahrten wie Val Bever  sollte noch 2 Mehr dabei sein. Rionderhorn –Monstein erste Gondel so dass Mann vor Wanderer unterwegs ist.  

Unterkünfte Gut-Sehr Gut . Zwei  Übernachtungen in gleichen Hotel weniger Zügeln.

Guide  -über Arbeitet
           -zu wenig Schlaf
           - der letzte an Morgen
           -Unsicher bei Rute muste GPS Kontaktiren
           -Gesprächs Tema nur Liteville

Frieeride Tour Wallis / Zermatt und CH-Guide

 

BIKE-EXPLORER lebt von Engel und Sonnenschein - Dir Michelle.   

Feedback

Ja, war wieder mal sehr, sehr gut! Vielen Tausend Dank! Viva la grischa.

Benjamin aus Bern: Selfguided-Tour mit organisiertem Gepäcktransport
mehr Details
Ja, war wieder mal sehr, sehr gut! Vielen Tausend Dank! Viva la grischa. Schade, dass sie nicht Walliserin sind. Nur mein Velo ist nun Schrott (was kein schlechtes Zeichen ist).
Die Hotels (insb. Kessler Kulm sowie Le Prese) waren wircklich super und man merkte, dass ein Veranstalter dahinter steht. Speziell Mühe hat sich auch Hr. Kindschi (oder so) von der Post gegeben. Ein guter Tipp für zukünftige Bucher wäre übrigens der Zwischenhalt in Davos (dort gibt es bspws. die 10'000 Hm Tour).
Für meine nächste Tour im September mit self guided GPS habe ich bereits die Südroute Tessin von Ihnen im Visier. Oder hätten sie einen anderen Tipp, mit möglichst guten, schweren single trails (ggf. mit Bahnen und ggf. einem Zwischenstopp)? Freeride I habe ich ja auch bereits gemacht.