Loading...

Top of Engiadina Bassa

DETAILANSICHT: Etappen individuell wählbar

Wählen Sie Ihren eigenen Streckenabschnitt - die Tour führt wahlweis in bis zu 7 Tagen von Scuol über Fuldera, Livigno, Stilfserjoch, Mals, Nauders nach Samnaun und wieder zurück nach Scuol.
Es warten bis zu 294 km und 10 % bis 25 % Singletracks auf Sie - die Strecke erfordert alpine Erfahrung und eine gute Grundkondition.

 

STRECKEN BESCHREIBUNG
Wählen Sie ihren eigenen Streckenabschnitt und machen Sie "Top of Engiadina Bassa" zu Ihrem individuellen Bike-Erlebnis.

1. ETAPPE: 52 km - ↑ 1930 Hm - ↓ 1595 Hm
Scuol (1286 m) - Schlinigpass (2309 m) - Fuldera/Valchava (1638 m).

2. ETAPPE: 47 km - ↑ 1805 Hm - ↓ 1530 Hm
Fuldera/Valchava (1638 m) - Passo Val Mora (1934 m) - Livigno (1816 m)

3. ETAPPE: 42 km - ↑ 1880 Hm - ↓ 1065 Hm
Livigno (1816 m) - Passo di Valle Alpisella (2299 m) - Stilfserjoch (2757 m)

4. ETAPPE: 38 km - ↑ 1160 Hm - ↓ 2655 Hm
Stilfserjoch (2757 m) - Furkelhütte (2153 m) - Mals (1203 m)

5. ETAPPE: 34 km - ↑ 1665 Hm - ↓ 1480 Hm
Mals (1203 m) - Schöneben (2074 m) - Nauders (1394 m)

6. ETAPPE: 38 km - ↑ 1650 Hm - ↓ 1280 Hm
Nauders (1394 m) - Martina (1035 m) - Samnaun Laret (1731 m)

7. ETAPPE: 43 km - ↑ 1185 Hm - ↓ 2425 Hm
Samnaun Laret (1731 m) - Fimberpass (2608 m) - Scuol (1286 m)

--------------------------------------------------------------------
--> Weitere Infos zur BIKE-EXPLORER Anforderungs-Skala

 

Auf dieser Tour geniessen Sie das Abendessen in einem Gourmet-Restaurant, z.B. Gault&Millau oder Gilde.
Infos unterhalb der Fotos bei Höhenpunkte.

variabel

variabel

variabel

Technik

sehr anspruchsvoll

Kondition

anspruchsvoll

Anteil Singletrack

21 % - 40 %

ohne Gepäcksorgen

Wir transportieren Ihr Gepäck.

Gourmet

Auf dieser Tour geniessen Sie das Abendessen in einem Gourmet-Restaurant.

E-Bike

bedingt empfehlenswert

Feedback

Am liebsten wären wir am Montag nach unserer Ankunft in Scuol gleich nochmal von vorne gestartet :-)...

Carmen aus Bern: Selfguided-Tour mit organisiertem Gepäcktransport
mehr Details

Noch immer schwelgen wir in den Erinnerungen an die grossartige Engiadina Bassa-Tour von letzter Woche.
Die landschaftlichen Highlights und biketechnischen Zückerchen haben uns jeden Tag aufs Neue überrascht und Begeisterungsstürme ausgelöst. Am liebsten wären wir am Montag nach unserer Ankunft in Scuol gleich nochmal von vorne gestartet :-).
Wir möchten uns nochmals herzlich für die tolle Organisation bedanken: Die Routenwahl war top, insbesondere die  Abwechslung an geforderten Fahrtechniken und an zu entdeckenden Landschaften hätte nicht besser sein können. Dank Ihnen haben wir Unterkünfte entdeckt, in den wir bestimmt nicht zum letzten Mal zu Besuch waren. Und mit dem Gepäcktransport hat ebenfalls alles reibungslos funktioniert. Alles in allem war die Woche für uns ein perfektes Ferienerlebnis - herzlichen Dank!
Ein grosses Dankeschön auch für Ihre Hilfsbereitschaft, was die Routenplanung mit verstauchtem Fussgelenk anbelangte. Gut „getapet" und mit Stütze gesichert, hat der Fuss die ganze Tour wie ursprünglich geplant mitgemacht (Zum Glück, denn ich hätte sonst definitiv etwas verpasst!)
Wir wünschen Ihnen eine wunderbare Sommerzeit und freuen uns schon jetzt auf das nächste Bike-Explorer-Highlight.

Feedback

Auch diese Tour war, wie alle Touren von dir, einfach super. Es war auch eine sehr homogene und tolle Gruppe. Was allenfalls verbesserungsfähig wäre, ist die erste Etappe, wenn du da noch Trails zwischen der Seswenna-Hütte und Valchava finden würdest, wäre das super.

Markus aus Rütihof: Guided Tour - 2018
mehr Details

Ich glaube ich kann mein Feedback Mail vom letzten mal kopieren.
Auch diese Tour war, wie alle Touren von dir, einfach super. Es war auch eine sehr homogene und tolle Gruppe. Was allenfalls verbesserungsfähig wäre, ist die erste Etappe, wenn du da noch Trails zwischen der Seswenna-Hütte und Valchava finden würdest, wäre das super.
Alle Unterkünfte waren ausgezeichnet.
Der Guide (bzw die Guidin) und die ganze Organisation war perfekt.
Ich glaube du weisst ganz gut was uns gefällt (je mehr Trails desto besser), ich bin überzeugt du stellst auch eine super Top of Oberwallis zusammen.
Jetzt freue ich mich aber erst mal auf Top of Jungfraujoch.

Feedback

Der Gepäcktransport hat sehr gut funktioniert, die Hotels waren super und die Trails sowieso.

Lukas aus Lachen: Selfguided-Tour mit organisiertem Gepäcktransport
mehr Details

Ja, wir hatten eine super Woche. Der Gepäcktransport hat sehr gut funktioniert, die Hotels waren super und die Trails sowieso.
Den Track musste ich bearbeiten bis er auf dem Garmin GPS funktionierte (ist etwas wählerisch...)
Die Chefin in der Tibethütte könnte noch etwas motivierter auftreten, das Wetter war hat etwas grüselig. Der Znacht war dann aber super und wir konnten mit 5 Euro Aufpreis ein Zimmer mit Dusche ergattern.
Wir werden uns gerne wieder einmal bei Ihnen für die Organisation von Bikeferien melden, es war perfekt!

 

Feedback

Die Gruppe war cool, sehr unterhaltsam; die Unterkünfte und das Essen wie gewohnt auf sehr hohem Niveau – ich habe trotz allem Kalorienverbrauch 2 kg zugenommen J…

Peter aus Dietikon: Guided Tour - 2018
mehr Details

Auch meinerseits nochmals herzlichen Dank für diese erneut wunderschöne Tour – ich habe sie sehr genossen, auch wenn sich meine "Pumpe" (oder Saft, oder was auch immer…) nicht ganz auf dem Niveau von vor 2 Jahren bewegte.
Die Gruppe war cool, sehr unterhaltsam; die Unterkünfte und das Essen wie gewohnt auf sehr hohem Niveau – ich habe trotz allem Kalorienverbrauch 2 kg zugenommen J…

Strecke:
Sehr schön, abwechslungsreich, mit sehr vielen Single-Trails in einem vertretbaren Ausmass exponiert; meine "liebsten" Parcours mit nassen/schrägen Wurzelwegen waren zum Glück sehr selten;
weniger ideal sind z.T. ausgedehnte Geröllfelder (wie oben vor der Bocchetta di Forcola – wo u.U. doch der "untere Weg" trotz anschliessend mehr Höhenmetern empfehlenswerter sein könnte – aus der Distanz aber schwierig zu beurteilen.

Unterkünfte:
durchs Band sehr gut – u.U. fast zu gut, wenn man berücksichtigt, wie wenig wir von den Wellness-Möglichkeiten Gebrauch machten (hängt natürlich auch mit der trink-/redefreudigen Gruppe zusammen); bei schlechterem Wetter wäre Sauna aber z.B. natürlich sehr willkommen gewesen.
Letztlich schätze ich es aber sehr, so gemütlich-komfortabel untergebracht zu werden – und auf dem Stilfserjoch hatte ich mit Dani mit dem "Kellerzimmer" diesmal auch das perfekte Los gezogen J.

Guide:
suuuppper – ich bewundere deine Fähigkeit, mit einer so geschwätzigen, eigentlich ziemlich heterogenen Gruppe so souverän umzugehen, das Ganze in aller Seelenruhe zusammen zu halten – gratuliere !!
Organisation: wie immer perfekt – mit Walter und den Jungs mit dem Gepäcktransport (ein nochmaliges herzliches Dankeschön auch an die 3!), Sandwiches und sonstige reichhaltige Tagesverpflegung, Flexibilität auch einmal einen nicht geplanten Boxen-/Beizen-/Bade-Stopp einzulegen – besser geht's kaum J.

Nächste Bike-Explorer Tour:
nichts wesentlich anderes als in den letzten 12 Jahren
à abwechslungsreiche Strecken, damit die Schweiz aus einem anderen Blickwinkel erfahren (wie auch schon im Jura, Wallis, Berner Oberland à jetzt fehlt "nur" noch die Zentralschweiz – und das Oberwallis…), Single Trails, coole Abfahrten (auf Trails); und letztlich steht und fällig vieles mit der Gruppe – und da waren die Erfahrungen in den vielen Jahren auch durchs Band positiv – "komische Typen" verirren sich selten zu dir J…
à ich bin unverändert sehr happy mit den Touren (jetzt muss "nur" noch meine Kondition wieder auf ein höheres Niveau kommen…)

Feedback

Ja, die Tour und das Wetter waren sehr schön und erlebnisreich. Ebenfalls waren die Hotels absolut hervorragend und die Transporte klappten einwandfrei.
Es waren 4 erlebnisreiche Tage in einer sehr schönen Gegend. Gerne nehme wir bei Gelegenheit wieder mal ihre Angebote in Anspruch!

Annerös aus Oberiberg: Selfguided Tour mit organisiertem Gepäcktransport - 2018
mehr Details

Ja, die Tour und das Wetter waren sehr schön und erlebnisreich. Ebenfalls waren die Hotels absolut hervorragend und die Transporte klappten einwandfrei.

Leider war der Trail ab Nauders im Bereich vor Schöneben komplett gesperrt (grossräumige Pistenverbreiterungen an der Arbeit; absolutes Fuss- und Fahrverbot weiträumig), so dass wir runter zum Reschensee mussten; war aber kein Problem.

Ein kleines Problem hatte ich am 3. Und 4. Tag mit der Routenführung mit meinem GPS Gerät (Garmin 62s). Auch dies war jedoch kein wirklich grosses Problem.

Es waren 4 erlebnisreiche Tage in einer sehr schönen Gegend. Gerne nehme wir bei Gelegenheit wieder mal ihre Angebote in Anspruch!

Feedback

Wir hatten heisses Wetter und mussten/durften ein paar Badepausen einschieben, an den Seen und Bächen die es überall gibt. Die Dreitage-Tour war super!

Markus aus Köniz: Selfguided-Tour mit organisiertem Gepäcktransport
mehr Details

Hat alles einwandfrei funktioniert, danke!
Wir hatten heisses Wetter und mussten/durften ein paar Badepausen einschieben, an den Seen und Bächen die es überall gibt. Die Dreitage-Tour war super!
Übrigens haben wir die zweite Etappe etwas abgeändert. Der Kollege im Hotel in Mals hat uns den Anstoss gegeben: Anstatt auf die Burgeis Alm sind wir nach St Valentin gefahren, haben dort die Gondelbahn genommen und sind die Downhillstrecke gefahren. Sehr holprig und recht anspruchsvoll. Dann haben wir noch einmal die Gondelbahn genommen, sind auf halber Downhill-Strecke auf die vorgesehene Route ausgewichen und dann bei Piz-Schöneben das gleiche nochmal: Zuerst die Downhillstrecke bis unten, auf die Gondel und dann nochmal die Halbe Strecke, was beim GPS als Variante 2a angegeben war. Dieser Downhill Trail ist etwas besser als der erste.
War toll, so konnten wir den Singletrail Anteil noch etwas verbessern :-)

Feedback

Insbesondere die Qualität der Hotels und vor allem auch die Freundlichkeit der Personals war wirklich hervorragend.
In Mals waren sogar die besten Suiten für uns reserviert, das Essen am Abend und am Morgen war ausserordentlich.

Pascal aus Hünenberg See: Selfguided-Tour mit organisiertem Gepäcktransport
mehr Details

Die Tour (inkl. des von dir bestellten Wetters) war sehr schön und wir konnten ein paar herrliche Tage verleben. Insbesondere die Qualität der Hotels und vor allem auch die Freundlichkeit der Personals war wirklich hervorragend.
Im Hotel Betaval in Scuol, wo wir ja nicht zum ersten Mal waren, durften wir am Sonntag nach der Tour sogar wieder duschen, bevor wir uns auf den Heimweg machten. Ein Service „on top“, den wir wirklich sehr schätzten.
In Mals waren sogar die besten Suiten für uns reserviert, das Essen am Abend und am Morgen war ausserordentlich. Und vom Drei-Sterne-Haus Laret bei Samnaun, wo wir mit Cornelia und Christian Metz-Jena einen wunderschönen Abend verbringen durften, waren alle schlichtweg begeistert. Das lokal geprägte Essen, die Gastfreundlichkeit und schlicht die Freude von Cornelia und Christian an ihrem Beruf und am Biken zu spüren, waren allein schon die Reise wert.
Und zu guter letzt auch ein grosses Dankeschön an Dich. Die Tour war und wieder einmal perfekt organisiert.
Bis zum nächsten Mal

Feedback

Ich fand die Strecken absolut attraktiv. Dies gilt für die Landschaften, die Trails, die Längen und die Höhenmeter. Dass mal ein paar Teilstücke mehrmals oder auf Teer zurückgelegt werden mussten, liess sich nicht vermeiden. Mein Velocompi kam übrigens auf eine Länge von 327 km und auf rund 10'300 Hm. Aber das kann ja differieren.

Roli aus Aadorf: Guided Tour - 2018
mehr Details

Strecken:
    Ich fand die Strecken absolut attraktiv. Dies gilt für die Landschaften, die Trails, die Längen und die Höhenmeter. Dass mal ein paar Teilstücke mehrmals oder auf Teer zurückgelegt werden mussten, liess sich nicht vermeiden. Mein Velocompi kam übrigens auf eine Länge von 327 km und auf rund 10'300 Hm. Aber das kann ja differieren.

Unterkünfte:
    An den gewählten Unterkünften gibt es für mich nichts zu meckern. Die Zimmer, das Essen und der Service liessen nichts zu wünschen übrig. Ich habe mir jedenfalls die Adressen notiert und werde gerne bei Gelegenheit ebenfalls dort absteigen. 

Guide / Organisation:
    Du hast einen prima Job gemacht. Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass es nicht immer einfach ist, mit Teilnehmern mit doch recht unterschiedlichen Ansichten umzugehen. Du hast das souverän gemeistert, wohl auch, weil du die meisten schon von früheren Touren kanntest. Man hat gemerkt, dass du sehr sorgfältig rekognosziert hattest und bei Änderungen sorgfältig abgewägt und das Einverständnis aller eingeholt hast. Und dann konnte man ja zum Teil noch selbst entscheiden, wie schnell man fahren oder gar ins Postauto einsteigen wollte. An einigen Tagen hätte ich mir gewünscht, dass du etwas klarer gesagt hättest, wann oder wo die nächste Verpflegung geplant sei. Das hätte mir (als Streckenneuling) geholfen, vor allem die Aufstiege etwas besser einzuteilen. Manchmal mussten wir relativ lange warten und wussten trotzdem nicht, ob schon eine Verpflegung eingeplant war oder nicht.
    Von der Organisation her war eigentlich alles klar. Die zugesandten Infos mit Packliste, Routeninfo und Hotelangaben haben mir sehr geholfen. Und viele Fragen unterwegs hätten sich erübrigt, wenn man auf den abgegebenen Streckenplan geschaut hätte. Ein paar deiner Zwischenbemerkungen liessen mich erahnen, dass du gerne nur 29-er Bikes mit Enduro- oder Allmoutainbereifungen gesehen hättest. Wenn das in Zukunft eine Bedingung werden sollte, müsste man das schon in der Ausschreibung anmerken.
    Wünsche:
    + ähnlich attraktive Stecken
    + gleich gute Unterkünfte
    + gleich gute Kameradschaft
    + wieder gleich tolles Wetter
    - klarere Abmachungen, wer am Abend was bezahlt (da waren manche "zurückhaltender" als andere)
    - weniger am Handy, mehr Gespräche (das ist altmodisch, ich weiss)

Top of Engiadina Bassa - guided 2018